Thema: Lästig: ß wird nicht erkannt

Ostarrichi > Die Webseite > Probleme und Lösungen

Lästig: ß wird nicht erkannt
02.01.2019 von Lupina

Sucht man derzeit ein Wort mit -ß, erhält man keine Auskunft. Beispielsweise ist zwar ein Dutzend Einträge mit "Grieß" vorhanden, die SUCHE aber meldet:

Ergebnisse f√ľr "GrieÔŅĹ"
Keine Wörter gefunden.


Prosit ! (= "es m√∂ge n√ľtzen")

04.01.2019 von Koschudnig

Suche auf meinem PC:

Ergebnis erfolgreich!

https://www.directupload.net/file/d/5322/bst5m92t_jpg.htm

Vielleicht dein Browser keine Sonderzeichenunterst√ľtzung oder so ?

04.01.2019 von Lupina

"√ü wird nicht erkannt" - das wurde im neuen Volksw√∂rterbuch geschrieben und bezieht sich auf dieses. OSTARRICHI verdaut √ü ja tadellos und zeigt dar√ľber hinaus sogar alles an, was im √ĖVWB geschrieben wird, aber sind nun dort im √ĖVWB vielleicht irgendwelche sabotierende Underground-R√ľtlischwurabk√∂mmlinge am Werk, die sich weigern, das √ü anzuerkennen? Geschluckt wird es ja, doch dann ist vorderhand Schluss: Eintr√§ge mit √ü werden totgeschwiegen.

22.09.2019 von Koschutnig

Die Probe auf den Fortschritt:
Neuerliche Suche nach Einträgen von/mit "Grieß" -
das Resultat der Suche lautet immer noch:

Ergebnisse f√ľr "GrieÔŅĹ"
Keine Wörter gefunden.


In dem Suchresultat-K√§stchen bei "GrieÔŅĹ" ist √ľbrigens ein Fragezeichen,
und das Fragezeichen geht nun auch an den Administrator:

Will er wirklich, dass man ein Wort falsch schreibt, wenn man bei der Suche Erfolg haben möchte?
Sucht man nämlich mit einem unrichtigen "Gries", so erhält man den falsch geschriebenen Eintrag "Grieskoch" ebenso wie den korrekt eingetragenen "Grießkoch". Doch wer verfällt schon auf eine derartige Schnapsidee!
K.


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Das √Ėsterreichische Volksw√∂rterbuch ist ein Verzeichnis von √∂sterreichischen W√∂rtern. Als Volksw√∂rterbuch stellt es nicht nur die Sprache der Bev√∂lkerung dar, sondern bietet jedem die Option selbst mit zu machen. Momentan sind √ľber 1400 W√∂rter im W√∂rterbuch zu finden und √ľber 10.000 W√∂rter wurden schon eingetragen.

√Ėsterreichisches Deutsch bezeichnet die in √Ėsterreich gebr√§uchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in √Ėsterreich gebr√§uchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom √∂sterreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und f√ľr Schulen und √Ąmter des Landes verbindliche √Ėsterreichische W√∂rterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in √Ėsterreich seit 1951. Unser "√Ėsterreichisches Volksw√∂rterbuch" ist mit diesem "√Ėsterreichischen W√∂rterbuch" in keiner Weise verbunden und wir erheben auch keinen wissenschaftlichen Anspruch.

Im √∂sterreichischen Volksw√∂rterbuch gehen wir weiter und bieten eine einzigartige Sammlung von Dialekten, Austriazismen und generell wichtigen W√∂rtern in √Ėsterreich. Teile des Wortschatzes der √∂sterreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern gel√§ufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in √Ėsterreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronl√§ndern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine gro√üe Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das √∂sterreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zur√ľck.

Zusätzlich umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in √Ėsterreich neben der hochsprachlichen Standardvariet√§t noch zahlreiche zahlreiche regionale Dialektformen, hier besonders bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache oft genutzt, finden aber keinen unmittelbaren Niederschlag in der Schriftsprache.