Thema: Webseite wieder zurück - was war los?

Ostarrichi > Die Webseite > Vorschläge und Ankündigungen

Webseite wieder zurück - was war los?
22.06.2007 von Russi-4

Webseite wieder zurück - was war los?
22.06.2007 von Russi-4

Hallo Leute,

es tut mir äußerst leid, aber wir waren etliche Tage "verschwunden". Der Grund lag einfach darin, dass der Server pausenlos zusammenklappte ohne einen erkennbaren Grund zu finden (die Datenbank ging nach einiger Zeit unmotiviert auf Volllast und der Server war mit sich selbst beschäftigt).

Wenn man nicht weiss woran es liegt, dachten wir, dann machen wir gleich alles anders und haben die ganze Seite auf einen anderen Server umgezogen.

Bei der Gelegenheit hat sich die Seite auch auf UTF8 gewandelt - das sollte die äöü' und " Probleme (in Zukunft) Vergangenheit sein lassen. Derzeit gibts noch hin und wieder ein paar Umlaute die etwas störend sind (speziell im Forum).

Ich hoffe Ihr seid wieder voll dabei und hab die Ruhepause gut genutzt.

Gruss Russi

Danke!
23.06.2007 von Brezi

Lieber Russi!

Du bist der Größte! Die "Reparatur", die ja eigentlich keine war, hast du in Rekordzeit hingekriegt. Die Ausfallzeit des Servers (wirklich interessant und mysteriös, was der Grund war) fiel zufällig mit einer Periode zusammen, in der ich sowieso deutlich extensiver auf "Ostarrichi" arbeiten wollte, also machte es nix. Ich war mir (aufgrund der seltsamen SQL-Fehlermeldung) sicher, dass der Grund eine größere "Baustelle" auf dieser Website war, da das beanstandete Statement ein "order by id desc limit (10)" enthielt, weswegen ich annahm, dass die Anzahl der gleichzeitig zugreifenden User absichtlich limitiert werden sollte. Die genaue Meldung habe ich JoDo geschickt, weil das der Einzige ist, den ich auch über Privatmail erreiche. Hier konnte ich ja nicht rein.

Ich freue mich, dass nun alles wieder geht, sogar besser als vorher, und hoffe, dass die anderen Benutzer es auch rechtzeitig bemerken und wieder zurückkehren. Interessant fand ich, dass trotzdem viele es schafften, Wörter nachzuschlagen (die Anzahl "Nachguckungen" bei meinen Wörtern ist sprunghaft angestiegen).

Dass ich jetzt mitten in der Nacht hier sitze, liegt nicht daran, dass ich schon wieder süchtig bin und pausenlos hier werkle. Ich bin nur durch etwas ganz Blödes mehrere Male aus dem besten Schlaf gerissen worden und lag anschließend mit brennenden, müden Augen "habt Acht" im Bett, ohne wieder Schlaf zu finden. Ich werde mich, da ich nervlich momentan ganz überlastet bin, ganz im Gegenteil auch noch länger hier eher rarer als sonst machen. Das bedeutet eventuell für die anderen auch eine Erholungspause

Liebe Grüße und nochmals danke!

Brezi

Einloggen





Impressum | Nutzung | Datenschutz

Das Österreichische Volkswörterbuch ist eine Sammlung von österreichischen Wörtern. Als Volkswörterbuch stellt es nicht nur die Sprache der Bevölkerung dar, sondern bietet jedem die Möglichkeit selbst mit zu machen. Derzeit sind über 1400 Wörter im Wörterbuch zu finden und über 10.000 Wörter wurden schon eingetragen.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche Österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951. Unser "Österreichisches Volkswörterbuch" ist mit diesem "Österreichischen Wörterbuch" in keiner Weise verbunden und wir erheben auch keinen wissenschaftlichen Anspruch.

Im österreichischen Volkswörterbuch gehen wir darüber hinaus und bieten eine einzigartige Sammlung von Dialekten, Austriazismen und generell wichtigen Wörtern in Österreich. Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig. Für Studenten in Österreich, gibt es eine Testsimulation für den Aufnahmetest Psychologie.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch unterschiedliche zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.