Neue Einträge im Österreichischen Wörterbuch: Sprachbeispiel


Wichtig: Das Wörterbuch soll eine spannende Quelle rund um Sprache in Österreich sein. Es gibt keinen Wettbewerb wer die meisten Wörter hier einträgt oder die meisten Kommentare abgibt. Also bitte mit Bedacht eintragen.
Auf diesen Seiten geht es auch um Spaß an der gelebten Sprache - also bei Kommentaren und Bemerkungen bitte freundlich bleiben. Sprache ist vielfältig und oft gibt es nicht die eine Wahrheit!

Unterschied zur Eintragung eines Wortes

Der Hauptunterschied beim Eintragen eines Satzbeispieles liegt darin, dass Satzbeispiele länger sein können als Wörter und Beispiele auch mehrfach vorkommen können. Zusätzlich gibt es hier die Möglichkeit das Beispiel auch mit Ton zu versehen ;)

Satzbeispiel

Hier kommt das Satzbeispiel. Soweit möglich eine "lesbare" Schriftform wählen, die nicht zu weit von der Aussprache entfernt ist. Ein Eintrag kann zum Beispiel:

  • die Aussprache eines Wortes oder einer Phrase in einer Region zeigen
  • eine spezielle Redewendung oder typische Verwendung eines Begriffes aufzeigen
  • die Verwendung eines Wortes in einem typischen Kontext zeigen
Auf KEINEN FALL kommen hier kopierte Texte rein! Ansonsten sind Sprachbeispiele frei um die Schönheit der Sprache in unserer Region zu zeigen.

Bedeutung

Hier eine möglichst kurze und präzise Angabe der Bedeutung des Beispiels in Standarddeutsch. Für ausführliche Erklärungen des Beispiels, von verwendeten Begriffen oder in welchem Zusammenhang dieses Beispiel verwendet werden kann, bitte die Kommentare benutzen.

Betonung

Hier kann man die Betonung des Beispiels genauer angeben. Die Betonung wird mit den Zeichen . (Punkt) und _(Unterstrich) im Text angegeben. Der Punkt oder der Unterstrich wird direkt vor dem Laut angegeben, der betont werden soll. Der Punkt steht für die Kürze der betonten Silbe, der Strich für die Länge. Zum Beispiel ".abbrocken" ergibt "ạbbrocken" und "H_aberer" ergibt "Ha̲berer".



Sprache

Mit dieser noch experimentellen Funktion, kannst du selbst Audioaufnahmen machen. Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn Du als Browser Chrome(V49+) oder Firefox(V30+) verwendest (andere nicht getestet).
Zuerst auf Anfangen klicken und Du wirst gefragt ob das Mikrofon benutzt werden dann. Bitte bestätigen (sonst kannst Du nicht aufnehmen). Dann einfach auf Start klicken und Du nimmst auf.
Du kannst die Aufnahme jederzeit mit Stop beenden oder bis zum Maximum von 30 Sekunden warten.
Nach der Aufnahme bekommst Du eine Liste aller Aufnahmen und kannst Dir diese nochmals anhören. Wenn Du eine Aufnahme für diesen Eintrag ablegen willst, dann einfach auf Speichern drücken. Bereits bestehende Aufnahmen werden beim Speichern überschrieben.



Gebrauch

Beim Gebrauch eines Wortes gibt es drei Möglichkeiten um das Anwendungsgebiet genauer zu definieren:

  • Standarddeutsch: das Wort ist Teil der österreichischen Standardsprache.
  • Umgangssprache: das Wort wird im täglichen Umgang benutzt, ist aber nicht Teil der Standardsprache.
  • Dialekt: das Wort wird nur lokal oder regional verwendet.


Aussprache

Bei der Aussprache halten wir uns an möglichst einfache Regeln. Generell wird bei der Aussprache das Wort so geschrieben, wie man es spricht. Wir streben hier keine perfekte phonetische Wiedergabe des Wortes an, sondern eine verständliche. Ein paar Besonderheiten werden aber dennoch verwendet.

Hier eine kurze Liste der speziellen Zeichen für die Aussprache:

åEin dumpfer a-Laut, der sehr stark nach einem "o" klingt. Beispiel "abbeißen" ['åbeissn]
~Eine Tilde zeigt an, dass dieser Laut stark nasaliert gesprochen wird. Das kommt bei den Lauten ã und õ vor.
a:Ein Doppelpunkt nach einem Vokal zeigt an, dass dieser lang gesprochen wird.
'aEin Hochkomma vor einem Buchstaben oder einer Silbe zeigt an, dass hier die Betonung liegt. Beispiel "abbeißen" ['åbeissn].
(a)Buchstaben zwischen runden Klammern können auch weggelassen werden. Beispiel: "abbeuteln" ['åbeut(e)ln]
,Ein Beistrich kommt zwischen mehreren Varianten. Oft gibt es mehrere Aussprachevarianten und diese werden durch einen Beistrich getrennt.

Aber natürlich können jederzeit vollständige phonetische Einträge für einzelnen Wörter in den Kommentaren gemacht werden. Dazu verwendet man am Besten das Internationale Phonetische Alphabet (IPA).


Art des Wortes

Gibt die Wortart des Wortes an. Also Substantiv, Verb, Adjektiv, ...

Tags

Bei den Tags kann man zusätzliche Schlagwörter eingeben. Die Tags eignen sich zum Beispiel zur Angabe des Dialektes oder der Region in welcher das Wort gesprochen wird. Tags werden durch Komma getrennt.

Kategorie

Sollte ein Wort besonders in einem bestimmten Bereich verwendet werden, so kann das hier angegeben werden. Bitte nicht mehr als 3 Kategorien wählen, weil dann kann man das Wort gleich als generell verwendet ansehen.



Impressum | Nutzung | Datenschutz

Das Österreichische Volkswörterbuch ist ein Verzeichnis von österreichischen Wörtern. Als Volkswörterbuch stellt es nicht nur die Sprache der Bevölkerung dar, sondern bietet jedem die Option selbst mit zu machen. Momentan sind über 1400 Wörter im Wörterbuch zu finden und über 10.000 Wörter wurden schon eingetragen.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche Österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951. Unser "Österreichisches Volkswörterbuch" ist mit diesem "Österreichischen Wörterbuch" in keiner Weise verbunden und wir erheben auch keinen wissenschaftlichen Anspruch.

Im österreichischen Volkswörterbuch gehen wir weiter und bieten eine einzigartige Sammlung von Dialekten, Austriazismen und generell wichtigen Wörtern in Österreich. Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Zusätzlich umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich neben der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche zahlreiche regionale Dialektformen, hier besonders bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache oft genutzt, finden aber keinen unmittelbaren Niederschlag in der Schriftsprache.