5 stars - 2 reviews5


    ankommen bzw eintreffen



    aufschlagen


    Erstellt von: Amalia
    Erstellt am: 16.07.2007
    Bekanntheit: 0%  
    Bewertungen: 2 0

    Dieser Eintrag sieht prinzipiell nicht schlecht aus aber es ist noch mehr Information nötig. Alles Kommentare und Bewertungen sehr erwünscht.

    Kommentare (6)


    mit Entsetzen ...
    las ich eine Nachricht eine Bekannten aus DE, der mir mitteilte, eine Freundin die sich in der Nacht auf der Heimfahrt befand, sie sei aufgeschlagen; HORROR in meinem Kopf, Auffahrunfall?? Abhang runtergestürzt?? Auto überschlagen?? was ist passiert, geht es ihr eh swoeit gut??
    Er ganz lapidar: na sie ist zu Hause nun, aufgeschlagen halt.
    Wir schlagen Nüsse auf, oder uns die Knie, oder wenn wir beim Fenster rausspringen - die schlagen zu Hause auf, hihi, weiss der Doktor gleich wo er hin muss, und braucht net suchen.
    Amalia 16.07.2007


    Da wäre ich auch entsetzt gewesen ...
    Sag einmal, wo in D sind denn die zuhause? Ich bin relativ viel drüben, aber das habe auch ich noch nie gehört. Wäre also auch entsetzt gewesen, wenn ich das gelesen hätte. Eigentlich sollte dieses Wort eher in ein Forum, in dem piefkinesische Ausdrücke ins Österreichische übersetzt werden, denn in dem Fall ist unsere Version doch unzweifelhaft die "normale" bzw. gemeindeutsche.
    Brezi 17.07.2007


    Also, wenn das wirklich wahr ist,
    dann gehört dieses Wort sogar auf eine Spezialliste. Man stelle sich das nur vor: Leute gibt´s, die sprengen erst den Rasen, dann machen sie den Fernseher an, die müssen doch schlussendlich aufschlagen!
    JoDo 17.07.2007


    umgangssprachlich
    Ich kenne den Begriff "aufschlagen" im Sinne von ankommen sehr wohl, aber nur umgangssprachlich. Ich würde es nicht als die allgemein gängige Version bezeichnen. Man sagt viel häufiger er/sie ist angekommen (ggf. eingetroffen). In einer sms o.ä. umgangssprachlichen Mitteilung unter jungen Leuten kann man aber gelegentlich dieses "er/sie ist hier [um xx.yy Uhr] aufgeschlagen" (=angekommen) vorfinden. Daher würde ich es wohl weniger als "Übersetzung" von AUT nach DE bezeichnen; sondern vielmehr Dialekt A zu Dialekt B (denn es gibt hier -in Deutschland- sicher viele Regionen, aber auch ältere Menschen, die diesen Ausdruck wohl eher kaum bis gar nicht nutzen (würden)).
    System1 17.07.2007


    Also...
    der von mir beschriebene Vorfall liegt schon einige Monate zurück, die Beteiligten waren Nähe Karlsruhe und das angesteuerte Ziel Herne/Gelsenkirchen. Beide zwischen 40 und 50 Jahre alt, also keine Jugendlichen mehr, und erinnert wurde ich an den Vorfall an dem Tag, als ich das Wort eintrug, weil ich in einer Gerichtssendung im deutschen Fernsehen, ebendiesen Ausspruch, aus dem Munde des Staatsanwalts vernahm, der zum Angeklagten sagte: sie fuhren also an besagten Tag zu....blah blah blah.. und schlugen dort auf... blah blah blah
    also doch nicht so selten, wenn es sogar in einer Sendung gebraucht wird , in der doch vorwiegend hochdeutsch verwendet wird.
    Amalia 18.07.2007


    Das Wort "aufschlagen" kenne und verwende ich in der Bedeutung von "ankommen" relativ oft in NÖ - habe ich aber noch nie in DE gehört. Bin ich da ganz verkehrt unterwegs ;) - Finde diese Bedeutung von "aufschlagen" auch in keine Duden oder Wörterbuch.
    Russi 16.10.2017



    Neuer Kommentar


    Melde Dich an und erstelle einen neuen Kommentar.
    Anmelden



    Facebook   Google+   Xing   Twitter

          
    Impressum | Nutzung | Datenschutz

    Das Österreichische Volkswörterbuch ist eine Sammlung von österreichischen Wörtern. Als Volkswörterbuch stellt es nicht nur die Sprache der Bevölkerung dar, sondern bietet jedem die Möglichkeit selbst mit zu machen.
    Derzeit sind über 1300 Wörter im Wörterbuch zu finden und über 10.000 Wörter wurden schon eingetragen.

    Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

    Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

    Im österreichischen Volkswörterbuch gehen wir darüber hinaus und bieten die Möglichkeit eine einzigartige Sammlung von Dialekten, Austriazismen und generell wichtigen Wörtern in Österreich. Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

    Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

    Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

    Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.

    Wir benutzen Cookies um unsere Seite verbessern zu können. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier unsere Datenschutzbestimmungen. OK