5 stars - 4 reviews5


Nagerl

das,

Pfifferling


Wortart: Substantiv
Kategorie: Natur
Erstellt von: Amalia
Erstellt am: 10.12.2007
Bekanntheit: 55%  
Bewertungen: 4 0

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Ähnliche Wörter

Nagerl
+6 
Nagerl
+2 
Nagerl
+2 
Neigerl
+12 
Noagerl
+10 

Kommentare (8)


Steht schon...
unter *Eiernagerl* da....Lg meli
Meli 10.12.2007


In Altbayern: Reherl, Rehgoaßl, Eierschwàmmerl
Nagerl und Eiernagerl in Altbayern nicht verwendet (Pfifferling allerdings auch nicht!)
Josef 10.12.2007


stimmt..Meli, Eiernagerl stehn drin,
aber unter den Eiernagerl hab ich die Nagerl nicht gefunden, kannst mir bitte die Wortnummer sagen?
owa daungge gaunz narrisch für den Hinweis, ich war auch schon bewerten, wundert mich dass du es nicht tust.. wo du so gut bescheid weisst
Amalia 10.12.2007



Meli 10.12.2007


so in da gachn
fallt ma dazu no ein: a) Nagerl~Gwürznagerl=Gewürznelke b)Nagerl=kleiner Finger-o. Zehennagel c)Nagerl=kleiner Nagel Werkzeug d) Nagel (diminuitiv) alte Masseinheit, z.B. ein Nage(r)l Salat = 30 Stück
System1 11.12.2007


@yon:
Unter "Nagerln" sind bisher nur Eierschwammerl und Gewürznelken im Verzeichnis. Bitte trage unbedingt DEINE weiteren Bedeutungen als separate Wörter ein!
JoDo 11.12.2007


Mein Großvater (Bezirk WU)
hat NagerlSCHWAMMERL zu den Pfifferlingen/Eierschwammerln gesagt. Ich hätte das ohne Amalia allerdings längst vergessen. Da sieht man, wofür ein Wörterbuchseite gut ist!!! Aber, sag mal Amalia, ist nicht gerade das Waldviertel auch für das Wort Oa-Schwammerl (man achte immer besonders auf die richtige Trennung) fast berühmt?
Brezi 11.12.2007


Danke für den Tip Meli
aber ich wollte Pfifferlinge weder suchen noch finden, denn im Waldviertel sucht man Nagerl für'n Nagerlsterz, du bist eben schon zu lange Fern der Heimat und suchst eher schon die Dudenbegriffe, ich bin noch heimatverbunden *grins* malganznarrischhinüberwinke*, @brezerl, klar sagen wir Eierschwammer auch, aber vorwiegend Nagerl, weil den Eierschwammerlsterz gibt es nicht Nagerlsterz
Amalia 18.12.2007



Neuer Kommentar


Melde Dich an und erstelle einen neuen Kommentar.
Anmelden



Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Das Österreichische Volkswörterbuch ist eine Sammlung von österreichischen Wörtern. Als Volkswörterbuch stellt es nicht nur die Sprache der Bevölkerung dar, sondern bietet jedem die Möglichkeit selbst mit zu machen. Derzeit sind über 1400 Wörter im Wörterbuch zu finden und über 10.000 Wörter wurden schon eingetragen.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche Österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951. Unser "Österreichisches Volkswörterbuch" ist mit diesem "Österreichischen Wörterbuch" in keiner Weise verbunden und wir erheben auch keinen wissenschaftlichen Anspruch.

Im österreichischen Volkswörterbuch gehen wir darüber hinaus und bieten eine einzigartige Sammlung von Dialekten, Austriazismen und generell wichtigen Wörtern in Österreich. Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch unterschiedliche zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache häufig genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.