3.9 stars - 14 reviews5


O̲hrwaschel

das,
[ uawaschl ]

Gehsteigverbreiterung an Kreuzungen und Haltestellen


Wortart: Substantiv
Gebrauch: Umgangssprache
Erstellt von: JoDo
Erstellt am: 25.01.2008
Bekanntheit: 60%  
Bewertungen: 12 1

Dieser Eintrag ist als Teil des Wörterbuches eingetragen.

Ähnliche Wörter

Ohrwaschel
+72 
Ohrwaschl
+3 

Kommentare (6)


Auf der Suche nach einer
besseren Übersetzung bin ich nicht gerade mit Lösungsvorschlägen überschüttet worden. Lediglich die Verkehrsbetriebe (Wien und Kassel) warten mit der "Kaphaltestelle" auf
http://de.wikipedia.org/wiki/Haltestelle beziehungsweise mit folgender Mitteilung: "46 (Fahrtrichtung Joachimsthalerplatz) Strozzigasse Umsteigemöglichkeit: 13a; Ein- bzw. Ausstieg: Gehsteig (Kap) ..." http://www.wl-barrierefrei.at/index.php?id=9723
JoDo 29.01.2008


zu Gehsteigverbreiterung an Kreuzungen
werde mich auch umhören , hab einen Freund bei der Strassenverwaltung. lg zott
zott 29.01.2008


Ich weiß nicht, ob meine übliche Übersetzung exakt ist,
aber wenn mich im Alltag einer fragt, was ich meine, wenn ich sagen "Halten S' dort vorn beim Ohrwaschel", dann erkläre ich Ohrwaschel mit "Ausbuchtung des Gehsteigs". Verbreiterung ist, finde ich, doch eh kein schlechtes Wort. Man kann es aber evtl. mit Verbreiterungsarbeiten an einem Gehsteig verwechseln. Ich kenne Ohrwaschln übrigens auch abseits von Kreuzungen. "Kap" könnte der korrekte T. t. sein, ist aber mir so wenig bekannt wie anderen die Bahnbake, die vor einem halben Jahr zu Diskussionsturbulenzen hier geführt hat. Also leider, JoDo, ich habe dich jetzt zwar überschüttet, aber wieder nicht mit einer brauchbaren Lösung, denn das letzte Mal wurde der Übersetzungsnotstand so beendet, dass der Taxifahrer (Herkunftsland: Kasachstan) das Wort Ohrwaschel einfach seinem Deutschvokabular einverleibte. Zumindest er wird nie mehr nach einer Übersetzung fragen und hat, am öst. Dialekt sehr interessiert, das Wort sehr lustig gefunden.
Brezi 29.01.2008


Als Ex-Taxler,
der einmal bei schlechter Sicht von einem Ohrwaschel in den Gegenverkehr katapultiert wurde, muss ich die Existenz dieser Auswüchse leider bestätigen.
klaser 30.01.2008



Neuer Kommentar


Melde Dich an und erstelle einen neuen Kommentar.
Anmelden



Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Das Österreichische Volkswörterbuch ist ein Verzeichnis von österreichischen Wörtern. Als Volkswörterbuch stellt es nicht nur die Sprache der Bevölkerung dar, sondern bietet jedem die Option selbst mit zu machen. Momentan sind über 1400 Wörter im Wörterbuch zu finden und über 10.000 Wörter wurden schon eingetragen.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche Österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951. Unser "Österreichisches Volkswörterbuch" ist mit diesem "Österreichischen Wörterbuch" in keiner Weise verbunden und wir erheben auch keinen wissenschaftlichen Anspruch.

Im österreichischen Volkswörterbuch gehen wir weiter und bieten eine einzigartige Sammlung von Dialekten, Austriazismen und generell wichtigen Wörtern in Österreich. Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Zusätzlich umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich neben der hochsprachlichen Standardvarietät noch viele zahlreiche regionale Dialektformen, hier besonders bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache häufig genutzt, finden aber keinen unmittelbaren Niederschlag in der Schriftsprache.