0 stars - 4 reviews5


spandeln

die,

latten; (Schnittholz) luftumspühlt stapeln


Wortart: Substantiv
Tags: Verb
Kategorie: Arbeitswelt
Erstellt von: Koschutnig
Erstellt am: 27.08.2016
Bekanntheit: 0%  
Bewertungen: 1 3

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Ähnliche Wörter

spandeln
-1 
spendeln
-1 

Kommentare (2)


Ein österr. fachsprachliches Wort an der Stelle eines Ersatzeintrags (s. "Änderungen"), der hinfällig geworden ist, da der Admin. alle meine weit über 100 grundlos "verbannten" Originaleinträge wieder aus ihrem Exil zurückgeholt hat.
Ausbildungsvorschriften für den Lehrberuf Säger [...]
Spandeln von Schnittholz für natürliche Trocknung
source: Ausbildungsvorschriften für Lehrberufe BGBl. Nr. 171/1972
Bauholz muss exakt „gespandelt “ - gelattet, luftumspült gelagert - werden, um nach circa einem Jahr lufttrocken zu sein.
source: Holzbaumeister Kärnten.at
Das Holz wird gespandelt und kann von vier Seiten langsam trocknen. vesely.at
source: Linguee Vesely.at

Dieselbe Firma in gemeindeutscher Fachsprache:
Das Holz wird Lage für Lage gelattet und kann durch Luftzirkulation auf den gewünschten Restfeuchtigkeitsgehalt getrocknet werden. Anschließend werden die Latten entfernt und die Pakete kompakt paketiert
source: Vesely.at

Koschutnig 27.07.2017


Bei der Auswahl von Holzmaterial sei man äußerst vorsichtig, nehme 2 — 5 Jahre gestapeltes feinästiges Holz und lasse es 2 — 3 Monate flach in trockenen, luftigen Speichern „gespandelt " liegen, d. h. man legt zwischen die einzelnen Bretter genau zugehobelte Klötze, so dass Zwischenräume für die durchstreichende Luft entstehen, dasselbe aber gepresst ist und sich nicht werfen kann.
source: Camillo Haffner, Handbuch für Flugzeug-Konstrukteure (1917)
Die Einteilung der Schnittholzpakete erfolgt grundsätzlich in Roh- und Fertigware. Bei der Rohware handelt es sich um Pakete, die entweder nass oder getrocknet sind. Die nasse Rohware hat einen Wassergehalt von ca. 50%. Bei der nassen Rohware wird weiters zwischen gespandelt und nicht gespandelt unterschieden.
source: Markus Fritz, Feasibility Untersuchung zum Einsatz von RFID in der Holzwirtschaft am Beispiel eines Profilholzwerkes (2010)

Koschutnig 07.10.2017



Neuer Kommentar


Melde Dich an und erstelle einen neuen Kommentar.
Anmelden



Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Das Österreichische Volkswörterbuch ist eine Sammlung von österreichischen Wörtern. Als Volkswörterbuch stellt es nicht nur die Sprache der Bevölkerung dar, sondern bietet jedem die Möglichkeit selbst mit zu machen. Derzeit sind über 1400 Wörter im Wörterbuch zu finden und über 10.000 Wörter wurden schon eingetragen.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche Österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951. Unser "Österreichisches Volkswörterbuch" ist mit diesem "Österreichischen Wörterbuch" in keiner Weise verbunden und wir erheben auch keinen wissenschaftlichen Anspruch.

Im österreichischen Volkswörterbuch gehen wir darüber hinaus und bieten eine einzigartige Sammlung von Dialekten, Austriazismen und generell wichtigen Wörtern in Österreich. Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch unterschiedliche zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.