0 stars - 7 reviews0


Ahndlvertilgen, Ahnlvertilgen



Beschleunigungsvorgang zur Hofübergabe


Wortart: Substantiv
Tags: umgangssprachlich
Kategorie: Technische Begriffe
Erstellt von: Koschutnig
Erstellt am: 10.12.2016
Bekanntheit: 0%  
Bewertungen: 0 7

Dieser Eintrag sieht prinzipiell nicht schlecht aus aber es ist noch mehr Information nötig. Alles Kommentare und Bewertungen sehr erwünscht.

Kommentare (2)


Die alte Odlgruab (Jauchegrube) des Bautners hat damit endgültig ausgedient und entfällt in Zukunft als „Mordinstrument zum Ahndlvertilgen",
source: Bisela Gensch, Das Bautnerhaus (2007)
Wieder fiel ihr die ermordete 90jährige Rosa an, die sie damals im Gestrüpp hatte liegen sehen. Von solchen Morden hatte sie inzwischen öfter gehört, wenn die Erben zu lange auf das Ableben und die Hofübergabe warten mußten. Dies wurde in der Umgangssprache das Ahndlvertilgen genannt. Plötzlich überfiel sie eine Ungewisse Angst, daß es ihr auch so ergehen könnte
source: Gisela Gensch, Kranewitter. Dokumentarischer Roman (2002)

Koschutnig 10.12.2016


Ahnlvertilgen am Similaun . Niemals werden so viele Geheimnisse gelüftet, wie in der angeblich stillsten Zeit des Jahres. Vorige Woche waren es gleich zwei […] einmal kommt alles ans Licht, und per "Krone" an das der hiesigen Öffentlichkeit: "Ötzi" war Opfer eines Mordkomplotts!
source: Günther Traxler. Der Standard (28.12.2004)
Ehrenwort (Gebundene Ausgabe)
Ahnlvertilgen
Kundenbewertung 3.0/5.0 , 6. Februar 2011 Von Dr. Peter Joham
Der 90-jährige Opa bringt den Haushalt des längst erbschaftsbereiten Sohnes samt Schwiegertochter Petra und Enkel Max gehörig durcheinander, denn der bettlägerige Alte will einfach nicht abtreten. Kein Wunder also, wenn sich Gefühle aufstauen, den unerwünschten Zustand alsbald einem für alle Beteiligten zufriedenstellenden Ende zuzuführen, denen Ingrid Noll - wie immer - frivole Nahrung verleiht.
source: Amazon.de
Hittrach, der; auch: Hidrach, Hüttrach, Hüttenrauch:
(1) Aus Rußrückständen im Kamin gewonnenes Arsenik. Beliebte Bergarbeiter- und Roßtäuscherdroge, auch gerne zum Ahnlvertilgen eingesetzt.
source: Hittrach Eisenerz

Koschutnig 14.12.2016



Neuer Kommentar


Melde Dich an und erstelle einen neuen Kommentar.
Anmelden



Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Das Österreichische Volkswörterbuch ist eine Sammlung von österreichischen Wörtern. Als Volkswörterbuch stellt es nicht nur die Sprache der Bevölkerung dar, sondern bietet jedem die Möglichkeit selbst mit zu machen. Derzeit sind über 1400 Wörter im Wörterbuch zu finden und über 10.000 Wörter wurden schon eingetragen.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche Österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951. Unser "Österreichisches Volkswörterbuch" ist mit diesem "Österreichischen Wörterbuch" in keiner Weise verbunden und wir erheben auch keinen wissenschaftlichen Anspruch.

Im österreichischen Volkswörterbuch gehen wir darüber hinaus und bieten eine einzigartige Sammlung von Dialekten, Austriazismen und generell wichtigen Wörtern in Österreich. Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch unterschiedliche zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache häufig genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.